Anzeigen

Optimale Fotografieumgebung

Als erstes ist es wichig ist dass das Aquarium richtig sauber ist, also die Scheiben Innen und Aussen frei von Schmutz sind und kein Kalkrückstände Algen und ähnliches haben. Wichtig ist auch das das Aquarium Kratzerfrei ist, denn die Kratzer kommen bei Fotos dann immer sehr zur Geltung, da dort das Licht gebrochen wird, und dadurch richtig hervorsticht, was man nicht haben möchte. Dies ist nicht nur bei tiefen Kratzern der Fall, sondern auch bei kleinen Haarkratzern. Wenn man dennoch welche hat, muss man schauen wie man den Katzern am besten aus dem Weg geht.

Als nächstes sollte man für die optimale Lichtumgebung sorgen, die Scheinwerfen optimal ausrichten usw. Am besten ist es wenn man die Scheinwerfen seitlich plaziert, und nicht von Hinten auf das Aquarium scheinen lässt. Rechts im Bild sieht man es schön wie das aussehen soll. Dadurch dasman das Licht durch die seitlichen Scheiben einfallen Lässt, kann es bei der Frontscheibe zu keinen Spiegelungen führen. Als nächses schaut man ob der Blitz optimal eingestellt ist, ein "Vorblitz" zum Roten auchen verhindern ist nicht notwenig, also abschalten und nur einen starken Blitz auswählen. Damit man keine Spiegelungen an der Scheibe hat hat es sich bewährt den Blitz mit ein paar Schichten Papier abzukleben (2-3), dadurch erreicht man das das Licht nicht direkt auf die Scheibe Fällt, sondern zuerst verteilt wird, durch das Papier wird das Licht richtig zerstreut und somit treten meist keine direkten Spiegelungen auf.

Manche schwören darauf die Ümgebungsbeleuchtung abzustellen, also quasi im dunklen zu fotografieren, was ich nicht bestätigen kann, die Ergebnisse sind nicht besser, sondern bei mir eher schlechter.

Eventuell stellt man noch das Stativ auf, welches aber nicht unbedingt notwendig ist.