Kieselalgen

Merkmale der Kieselalge

Die Kieselalge befällt meist große Flächen auf Pflanzen, Dekorationsgegenstände und Aquariumscheiben, aber auch an der Aquariumscheibe hinter der der Kies sich befindet.
Die Kieselalge bildet auf den Gegenständen einen grau / braunen Film, der einen braunen Film hinterlässt wenn man über ihn hinwegstreicht.

Die Kieselalgen können auch mit anderen Algen zusammen auftreten, dann ist eine Diagnose sehr schwer möglich.

Ursachen für die Kieselalge

  • schlechte Beleuchtungsverhältnisse
  • überalterte Leuchtstofröhren
  • CO2 - Mangel im Wasser
  • zu wenige (schnellwachsende) Pflanzen
  • keine / wenige Algenfresser
  • zu wenige Wasserwechsel
  • zu hoher Silikatgehalt im Wasser

Maßnahmen gegen Kieselalgen

Die Kieselalgen lassen sich von der Aquariumscheibe sehr leicht mittels einem Scheibenreiniger (Klinge/Schwamm) entfernen.
Nach dem entfernen der Algen von Scheiben und Pflanzen sollte ein großer Teilwasserwechsel durchgeführt werden, sowie die alten Leuchtstoffröhren gegen neue ersetzt werden.

Ausgewogene Lichtfarben sowie eine optimierte Beleuchtungdauer und die Erhöhung der Intensität (z.B. durch Refektoren) helfen ebenfalls Kieselalgen zu vermeiden.

Weitere Maßnahmen gegen Kieselalgen:
  • CO2 - Anlage installieren
  • Osmosewasser dem Frischwasser beimischen wenn eine Wasserwechsel durchgeführt wird, um den Silikatwert zu senken
  • Silikatreduzierende Filtereinsätze verwenden
  • Algenfresser einsetzen
  • Standort des Aquariums ändern ( weg vom Fenster )