Anzeigen

Terassen im Aquarium

Mit Terrassen im Aquarium kann meine eine Abstufung des Grundes machen, damit der Grund nicht langweilig eben ist. Vor allem lassen sich auch Pflanzen günstig setzen und damit optisch besser wirken. So gesehen haben Terassen einige Vorteile, die aber vor allem das menschliche Auge betreffen.

Terrassen sind eigentlich sehr einfach herzustellen, nicht zu empfehlen ist die Terrassen einfach mit Kies zu machen, da sonst der ganze aufgeschüttete Hang wie eine Lawine abrutschen kann. Dies sieht man im Bild 1 ganz gut.

Besser ist es die Terrasse durch Platten abzuschotten mit zum Beispiel Schieferplatten, oder auch passende Nachbauten aus dem Fachhandel, die für das Aquarium geeignet sind. Dadurch kann der aufgestaute Sand/Kies nicht mehr abrutschen und man hat eine stabile Terasse, weiter stabilisieren läst es sich noch, wenn man zwischen den einzelnen Platten noch Steine einbaut, um das San/Kies Gemenge und die Platten zu stabilisieren. Das ganze ist im Bild 2 zu sehen.

Eine weitere Möglichkeit ist es die Terrasse durch eine große Platte die nicht senkrecht in den Kies/Sand gesteckt wird, sondern waagrecht hingelegt wird, so wie im Bild 3 zu sehen ist zu stabilisieren. Dies funktioniert aber meist nur wenn nur eine Terrasse gewünscht ist.

Eine optisch sehr gute Variante ist die die man im Bild 4 Sehen kann, es werden kleine Platten am besten Schieferplatten hochgestapelt und damit werden Terrassen aufgebaut, dadurch bietet man nicht nur was fürs Auge, sondern auch für die Fische, die in den Rillen zwischen den Schieferplatten genügend Versteckmöglichkeiten finden, man kann auch mal eine Reihe von Platten auslassen und stattdessen eine "Deckelpatte" drüberlegen, so macht man sehr schnell eine Höhle für die Fische.

Dies sind natürlich nur Standardvarianten um der Einrichtung einen persönlichen Touch zu geben, die natürlich beliebig kombinierbar sind. Je vielfältiger und ausgefallener umso besonderer wird die Einrichtung.

Etwas sollte man auf die Gewichtsverteilung achten, damit nicht zu viel Gewicht auf einen Punkt des Beckens trifft, deshalb empfiehlt es auch auch die Platten und Steine nicht direkt auf den Beckenboden zu stellen, sondern darunter eine 3-5mm Kies/Sand Schicht lassen, dadurch verteilt sich das Gewicht viel besser.

Geeignete Materialien für den Terrassenbau:
  • Schieferbau
  • Granitsteine ( Kopfsteinpflastersteine )
  • Sandsteine
  • nachgebaute Dekorationsartikel
  • dicke Baumrinden
  • Sonstige Steine in passender Größe ( Lavasteine, ... )
Die Materialien vor dem Einbau gründlich waschen eventuell auch auskochen.