Anzeigen

Wurzeln als Dekoration

Wurzeln sind sehr beliebt in Aquarien sie geben dem künstlichen Biotop einen sehr natürlichen Touch und liefert auch Kontraste zum satten grün der Pflanzen. Einen positiven Nebeneffekt hat das ganze auch noch, denn sehr viele Welse, aber auch Schmerlen gehen sehr gerne an die Wurzeln, und schaben oder besser gesagt raspeln die Wurzel unermüdlich ab.

Es gibt verschiedene Arten von Wurzeln hier mal eine grobe Aufstellung:
  • Mangrovenwurzel
  • Moorkienwurzel
  • Savannenholz
  • Mopani Wurzel
  • Treibholz "Driftwood"
  • Baumrinde

Am besten hat sich die Moorkienwurzel in Aquarien bewährt, da diese sehr lange, bis ewig stabil im Aquarium ist, und sehr wenige Stoffe abstößt. Diese Wurzel verfault aber auch sehr schwer und behält gut deren Form. Andere Wurzeln neigen dazu sich aufzulösen und zu verfaulen.

Egal wofür sie sich entscheiden, die folgenden Schritte sollten gemacht werden bevor die Wurzel in das Aquarium gegeben wird:

  • Die Wurzel bei ca. 80°C heißen Wasser "auskochen", mehr Temperatur ist nicht zu empfehlen da sich die Wurzel sonst zerkocht, die Wurzel sollte man dann ca. 1 Stunde in einem Topf köcheln lassen. Die 80°C sind leicht zu erreichen und zu halten man muss einfach darauf achten das das Wasser nicht siedet (100°), ein wenig darunter und man hat schon die 80°C.
  • Nach dem auskochen die Wurzel dann 1-2 Tage in Wasser bei Raumtemperatur ziehen lassen, damit die Gerbstoffe aus der Wurzel gesaugt werden, das Wasser ca. 2 mal täglich wechseln, je nach dem wie braun das Wasser schon ist.
  • Nach dem ziehen lassen, den ersten Schritt dann wiederholen, und danach den 2. Schritt noch mal machen, dann sollte die Wurzel sauber und von den Gerbstoffen befreit sein, und somit keine Auswirkung mehr auf die Wasserqualität im Aquarium haben.