Nitrit und Nitrat

Nitrat (NO3) befindet sich meist schon von Haus aus im Leitungswasser, und ist auch in nicht allzu hohen Konzentrationen ungiftig und unschädlich für Fische und Pflanzen. Erst bei höheren Werten kann es zu Problemen führen, Nitrat hemmt das Wachstum von Fischen und Pflanzen, und fördert zusätzlich auch noch den Algenwuchs ( durch den langsamen Pflanzenwuchs ).

Nitrit (NO2) ist im Gegensatz zu Nitrat schon in geringen Mengen (ab 0,2mg/l) giftig. Nitrat entsteht durch Überfütterung der Fische, denn Nitrit entsteht durch die Verdauung der Fische. Normalerweise sollte Nitrit im Aquarium nicht vorhanden sein, denn eine durchdachte Einrichtung verhindert eigentlich das auftreten von dauerhaften Nitrit. Spezielle Bakterien im Bodengrund, und im Filter kümmern sich darum das Nitrit in Nitrat umgewandelt wird.

Nitrat und Nitrit sollte regelmäßig getestet werden, vor allem denn die Fische sehr viel Futter benötigen, oder auch wenn das Wasser Temperaturen zwischen 28-32 °C oder darüber hat.