pH - Wert

Der pH-Wert gibt an wie "sauer" das Wasser ist. ganz neutrales Wasser hat einen pH-Wert von 7, unter sieben ist das Wasser sauer, ist der pH-Wert über 7 ist das Wasser basisch, das heißt es befinden sich viele alkalische Stoffe im Wasser. Der pH-Wert - Skala ist ein logarithmische Skala, das bedeutet dass die Skala um den Faktor 10 zunimmt.

Ein kurzes Beispiel:
Der Unterschied zwischen 6,5 und 7,5 beträgt nur 1, in der logarithmischen Skalierung ist der Wert tatsächlich aber um das 10 fache Größe, das würde bedeuten das der Unterschied zwischen 6,5 und 8,5 das 100 fache ist.

In der Aquarienpraxis sieht es meist so aus der der pH-Wert deutlich höher ist als er sein sollte. er bewegt sich meist Richtung pH 8, was natürlich nicht optimal für die Fische ist.

Was tun gegen zu hohe pH-Werte:
Für die dauerhafte Senkung des pH-Wertes ist eine CO2-Anlage unabdingbar. Da KH, CO2 und pH-Wert zusammenhängen kann ich also durch die Zugabe von CO2 den pH-Wert senken. Manche Leute schwören auch auf die Filterung über Torf um das Wasser anzusäuern, ich muss sagen das ich das nicht hätte beobachten können, aber man kann es ebenfalls auch mal versuchen.

Die CO2 - Anlage ist auf jeden fall die beste Lösung für dieses Problem, denn auch in der Natur wird der pH-Wert über den CO2 Gehalt eingestellt.

Für die kurzfristige Senkung des pH-Wertes gibt es auch Produkte die meist Schwefelsäure enthalten, und so den pH-Wert senken.

Produkte für die Senkung des pH-Wertes:
  • CO2 - Anlagen
  • Sera pH minus
  • Tetra pH minus
Sollte der pH - Wert zu gering sein, so sollte man die CO2 Zugabe verringern, bis sich wieder der gewünschte pH-Wert eingestellt hat.

Den pH-Wert niemals zu schnell ändern ( mit z.B. Schwefelsäure, Salzsäure ) mit einer schnellen Änderung setzen Sie das Leben der Fische und auch das der Pflanzen aufs Spiel, also mit der Senkung des Wertes immer zeit lassen und nicht überstürzen.